Jugendclubmeister in 5 Kategorien ermittelt

Bei schönstem Herbstwetter fanden am Sonntag, den 25.09.2022, die diesjährigen Endspiele der Jugend-Clubmeisterschaften statt. Der scheidende Jugendwart Joachim Braun ließ die Kids und Teenager in 5 Kategorien antreten. Bei den kleinsten, den Kleinfeld U9, setzte sich Carolina Mühlfeit klar mit 15:2 und 15:1 gegen Elisa Bektesi durch. Für die größte Spannung sorgte das engste Match des Tages, bei den Midcourt U10 zwischen Jule Stertz und Felix Hassler. Jule gewann nach abgewehrtem Matchball knapp mit 12:10 im Match-Tiebreak und sicherte sich damit ihren ersten Titel. Bei den gemischten Junioren/-Innen U12 holte sich Elise Binder ihren 3. Titel. Zweiter wurde Marlene Mühlfeit vor Janosh Karl. Marc Reif wurde ebenfalls erneut Clubmeister. Nach dem letztjährigen Sieg bei den Junioren U12 siegte er nun bei den Junioren U15, erneut gegen Aaron Mühlfeit mit einem 6 : 1 und 6 : 1 in 2 Sätzen. Amelie Bilder und Alica Eliseew trafen erneut im Endspiel der Juniorinnen U15 aufeinander. Im Gegensatz zum Vorjahr behielt diesmal Amelie wieder die Oberhand und siegte deutlich mit 6 : 1 und 6 : 1.

Bericht: Andreas Hassler

Tolle Stimmung beim Minigolf-Tennis Turnier

Brrrrrr … dieses Wetter passte so gar nicht zu einem Turnier, das eigentlich Sonnenschein-Garantie hat. Meistens zumindest. Und wenn mal ausnahmsweise nicht die Sonne schien in den vergangenen 25 Jahren beim Minigolf-Mixed-Turnier, so zeichnete sich bei den meisten Teilnehmern dennoch ein breites Lachen ins Gesicht, ob beim Spiel mit der kleinen Hartkugel oder dem gewohnten Tennisball. Oder spätestens nach Turnierende beim gemeinsamen Abschlussdrink.

Kühl war es am Sonntag, aber immerhin 14 Aktive trotzten den widrigen Bedingungen, die zu Beginn herrschten. Den Leistungen auf der 18-Lochanlage im Erle tat das keinen Abbruch, vielleicht sorgte auch das eine oder andere Gläschen für die lockeren Schwünge, die es beim Minigolf braucht. Früh legten dort Ariane Stertz und Matthias Hammann den Grundstein für den späteren sieg. 104 Schläge benötigten die beiden, ein ganz starkes Ergebnis. Ebenfalls gut unterwegs waren Patricia Notaro und Partner Dieter Derigs, die mit 112 Schlägen ins Tennis-Mixed gingen. Vier Runden später freuten sich beide über Platz 2, gefolgt von den Geheimfavoriten Holger Schmidt und Rino Gentile. Platz 7 und das sei hier eigens erwähnt, ging an Anna-Maie Klaer und Christof Friedrich. Die eine ist eher als starke Mountainbikerin mit ausgeprägten Abfahrtsgenen bekannt, der andere spielte in seiner Jugend viele Jahre im Verein, ehe es ihn nach der Schule beruflich wegzog von Endingen. Vielleicht finden beide ja Spaß am Spiel mit der gelben Filzkugel und wir sehen sie künftig öfters auf der Anlage – es ist schließlich niemals zu spät!

Bericht: Stefan Zahler

  1. Ariane Stertz / Matthias Hammann
  2. Patricia Notaro / Dieter Derigs
  3. Holger Schmidt / Rino Gentile
  4. Sabine Derigs / Vincenzo D‘Elia
  5. Alexandra Stegmann / Heiko Schüssler
  6. Sabine Schmidt / Christian Klipfel
  7. Anna-Maie Klaer / Christof Friedrich

Endspiele Clubmeisterschaften Erwachsene verschoben

Liebe Mitglieder,

die Endspiele der Clubmeisterschaften Einzel, Doppel und Mixed wurden auf Samstag, den 01. Oktober 2022 verschoben

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Ein Fest für alle: Auf der schönen Anlage im Erle feierten am vergangenen Samstag ca. 60 Gäste ein Sommerfest. Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen, hervorragendem Essen und toller Stimmung ließen es sich die Gäste gutgehen. Es wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

Hoch motiviert – doch leider trotzdem knapp verloren…

Voller Hoffnung gingen wir in unser letztes Heimspiel gegen die Damen vom TC Kaiserstuhl/Bischoffingen. Da hochsommerliche Temperaturen angekündigt waren, verlegten wir unser Spiel eine Stunde vor. Doch auch das half nichts – Isabel Mögle musste sich leider deutlich geschlagen geben, da ihre Gegnerin ihre der Hitze geschuldeten Defizite sehr gut auszunutzen wusste und die Bälle dementsprechend hinter die Netzkante platzierte. Auf dem Nachbarfeld sah es jedoch deutlich besser aus. Lara Thoma konnte relativ souverän gegen ihre Kontrahentin einen Gewinn einfahren, da sie durch ihre starken langen Bälle das Spiel klar machte. Sehr schönes Top Spin-Tennis wurde von Jasmin Kopp gespielt, das leider nach einem langen und kräftezehrenden Match im Tie-Break zugunsten der gegnerischen Mannschaft ging. Romina Vendemia heimste in der Zwischenzeit mit einem 6:4 / 6:4 einen dringend notwendigen Sieg ein. Auch Ariane Stertz war gut in Form. Sie gewann im ersten Satz knapp mit 7:6, zeigte dann aber in Satz 2 deutlich mit 6:0, was sie kann. Für Celia Krug sah es leider an diesem Tag nicht so gut aus. Sie unterlag ihrer Gegnerin von Bischoffingen mit 2:6 und 0:6. Nach den Einzeln stand es 3:3, worauf wir nochmals volle Hoffnung in unsere Doppel setzten. 

Katja Krug und Lara Thoma verloren leider, trotz teilweisen sehr schönen Ballwechsel. Ariane Stertz und Celia Krug unterlagen im ersten Satz deutlich, konnten dann aber im zweiten Satz noch gut Punkte holen. Doch es sollte nicht sein – trotz Wespenstich und verletztem Ellenbogen von Celia, kämpften die beiden bis zuletzt und mussten sich schlussendlich leider geschlagen geben. Ein sehr spannendes Doppel bestritten Romina Vendemia und Jasmin Kopp. Romina machte den ersten Punkt sehr cool mit 4 Assen klar. Hier schüchterte man die Gegnerinnen erstmal schön ein. Der erste Satz lief gut, so dass die beiden mit 6:2 klar führten. Die Gegnerinnen zeigten sich jedoch wenig beeindruckt und entschieden den zweiten Satz ebenso mit 2:6 für sich. Nun ging es ins Match-Tie-Break. Romina und Jasmin machten es sehr spannend, behielten jedoch gut die Nerven, so dass das Doppel mit 12:10 an uns ging. Leider mussten wir uns auch dieses Mal mit 5:4 knapp geschlagen geben. Schade, dass wir diese Saison nur eine Begegnung für uns entscheiden konnten, obwohl viele Spiele sehr ausgeglichen waren. Doch neues Jahr, neues Glück! 

Bericht: Isabel Mögle 

Herren 70 beenden die Saison als Vizemeister

Das letzte Medenspiel der Senioren 70 wurde gegen den SC Freiburg 1 zu Hause gespielt. Heinz Schäfer gewann das Einzeln mit 6:0/6:2 und Dieter Fehrenbach 4:6/6:2/10:8. Ernst Fuchs verlor im Match-Teabrek 8:10 und Werner Mögle hatte gegen Frank Alexander keine Change. Ernst Fuchs machte seine Niederlage im Einzel mit Manfred Müller wieder wett. In einem packenden und tramatischem Doppel, fast bis zur Erschöpfung kämpften die beiden und gewannen ebenfalls im Match-Tebreak mit 10:8. Somit stand das Endergebnis mit 4:2 fest. Unsere Mannschaft belegte in der Abschluss-Tabelle den 2. Platz hinter der Spielgemeinschaft Waltershofen-Ihringen. Das letzte Spiel gegen Denzlingen-Gundelfingen konnte leider nicht ausgetragen werden, da diese Mannschaft sich aus dem Wettbewerb zurückgezogen hat und alle deren gespielten Partien mit 0:8 Match-Punkten vom Verband bewertet wurden. Am 24. August 2022 ab 13:30 Uhr findet wieder das MIX-Turnier mit den Seniorinnen statt, das somit zum 9. Mal ausgetragen wird und alljährlich einen festen Termin im Kalender hat. Hierbei geht es nicht nur um das Gewinnen, sondern auch um die Kameradschaft und das Miteinander im Club.

Bericht: Dieter Fehrenbach

Juniorinnen U 15 feiern Meisterschaft

Die Mädels der Tennis Spielgemeinschaft TC Endingen/TC Sasbach wurden in der

Altersklasse U 15 ungeschlagen Meister. Wir gratulieren den jungen Spielerinnen zu

ihrem großartigen Erfolg und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß.

Herren 40/2 beenden sieglos die Saison

Dass es so eindeutig ausgehen würde, damit haben die Endinger und auch die Gegner vom TC Denzlingen sicherlich nicht gerechnet. In allen Einzel mussten sich die Endinger bedauerlicherweise geschlagen geben.
Die Doppel verliefen ähnlich deutlich. Nur im Einzer Doppel kämpften sich Arno Sexauer und Günter Fischer bis in den Matchtiebreak, verloren diesen jedoch unglücklicherweise. Auch die Partien Schröder/Schillak und Schmidt/Schoberer gingen auf das Konto der Denzlinger. Hiermit endet eine personell sehr schwierige und für uns wenig erfolgreiche Runde. Bedanken möchten wir uns bei Christoph Schröder, Thomas Schillak und Armin Schmidt für Ihren spontanen Einsatz.

Bericht: Günter Fischer

Heimsieg für die Herren 1

Im letzten (Heim-)Spiel einer verflixten Saison gewann die Herren-Mannschaft gegen die Spielgemeinschaft aus Denzlingen/Gundelfingen mit 6:3 und beendet die Saison auf Platz 5 von 8 Mannschaften.

Die „ersten 4“ Jonas König, Sebastian Gerber, Martin Schmidt und Adrian Binder konnten all ihre Spiele souverän gewinnen, während sich Johannes Kopp und Thomas Schillak ihren Gegnern geschlagen geben mussten. So ging es aus den Einzeln mit 4:2. Zum Gesamtsieg fehlte also noch ein Match, welches den Doppelpaarungen König/Gerber und auch der Paarung Binder/Schillak gelang und somit am Ende ein verdientes 6:3 heraussprang.

Bericht: Johannes Kopp

Alles gegeben viel gewonnen:

Das Endspiel um den Aufstieg in die 1. Bezirksliga der Herren 40 war das erwartet spannende Finale. 3:3 stand es nach den Einzeln gegen den TC Altenheim/Neuried, und das, obwohl die TCE-40er aufgrund mehrerer personeller Engpässe nur mit fünf Einzelspielern antreten konnten. Die drei Punkte holten Andreas Hassler mit einem locker herausgespielten Zweisatzerfolg, Stefan Henninger mit einem knappen Zweisatzsieg und Christoph Kopp, der nach verlorenem ersten Satz im Matchtiebreak die Nerven behielt und 10:8 gewann.

Und dann? Dann verließen die Männer des TCE das Glück? Falsch aufgestellt? Vielleicht. Allerdings spielten die Gäste zum einen solide auf, zum anderen wurde Doppelspezialist Hassler, der einer privaten Verpflichtung nachkommen musste, schmerzlich vermisst. So gingen letztlich alle drei Doppel verloren, dahin war zwar Aufstieg und Meisterschaft, gefeiert bis zur Sperrstunde wurde dennoch. Platz 2 im ersten Herren-40-Jahre kann sich sehen lassen.

Bericht: Stefan Zahler